Immer die Brautjungfer und nie die Braut – SAP ist in Bezug auf die Sicherheit die oft geschmähte Funktion in der Sicherheitsinfrastruktur. Dabei ist das SAP-System das Tor zu so vielen Daten, die uns so wichtig sind. Eine Sicherheitsverletzung kann katastrophale Folgen für ein Unternehmen haben – finanzielle Verluste, Probleme in der Lieferkette sowie Verlust von Ansehen und Bonität.

Und dann gibt es da noch das geistige Eigentum. Wie sehr gefährdet ein unzureichender Schutz Ihres geistigen Eigentums Ihr Unternehmen und Ihre Marke? Wie schützen Sie Ihr geistiges Eigentum in Ihrem SAP-System?

Warum ist der Schutz des geistigen Eigentums für SAP-Systeme relevant?

Geistiges Eigentum ist das Lebenselixier eines jeden Unternehmens, und der Schutz dieses Eigentums sollte für jedes vorausschauende Unternehmen, das zukunftsfähig und zukunftssicher sein möchte, oberste Priorität haben. Die Notwendigkeit, geistiges Eigentum vertraulich zu behandeln, nimmt zu, gleichzeitig steigt auch die Gefahr von Angriffen. Was können Sie also tun? Es ist von höchster Bedeutung sicherzustellen, dass Sie sich vor diesen Angriffen schützen können.

Geistiges Eigentum wird digital gespeichert und zusammen mit anderen geschäftskritischen Daten in SAP-Systemen verarbeitet – und dies kann Sie angreifbar machen, da die Zahl der Bedrohungen für SAP-Systeme steigt. SAP-Systeme sind sehr komplex und in hohem Maße anpassbar. Das bedeutet jedoch auch, dass sie kontinuierlich Sicherheitsupdates erfordern. Da der SAP-Aufgabenbereich in den Security-Teams häufig isoliert ist, werden diese Aktualisierungen oftmals nicht ordnungsgemäß durchgeführt, sodass das System anfällig für Angriffe ist. Cyberkriminelle erwerben immer mehr Wissen über geschäftskritische Anwendungen und nutzen ungesicherte SAP-Systeme auch aktiv aus.

Was sind die Folgen für Ihr geistiges Eigentum, wenn Ihr SAP-System kompromittiert wurde?

Ihre Geschäftsgeheimnisse werden öffentlich zugänglich

Ihr geistiges Eigentum ist Ihr Geschäftsgeheimnis – sobald es für die Öffentlichkeit zugänglich ist, entzieht es sich Ihrer Kontrolle. Manchmal sind System-Kompromittierungen schwer zu erkennen. Greift beispielsweise ein böswilliger Insider auf Ihr geistige Eigentum zu, kann die Sicherheitsverletzung wochen- oder monatelang unentdeckt bleiben. In diesem Zeitraum kann ein erheblicher Schaden entstehen. Wie schnell können Sie reagieren? Geschwindigkeit ist entscheidend, wenn es um den Diebstahl von geistigem Eigentum geht.

Hohe Bußgeld- und Schadensersatzrisiken

Eines der größten Risiken bei Verletzungen des geistigen Eigentums sind Geldstrafen. Kundendaten werden häufig als kritisches geistiges Eigentum für ein Unternehmen angesehen. Der Verlust von Finanzdaten kann ebenfalls erhebliche Geldstrafen nach sich ziehen. Auch die Verletzung des Urheberrechtsgesetzes, das von Land zu Land unterschiedlich ist, führt häufig zu hohen Strafen.

Datenschutzverletzungen können Ihre Marke schwer schädigen

Der Diebstahl von geistigem Eigentum unterscheidet sich vom Diebstahl von Kundendaten, da Ihr Unternehmen Eigentümer Ihres geistigen Eigentums ist. Daher kann Ihr Unternehmen unter Umständen gegenüber Aktionären und Interessengruppen dazu verpflichtet sein, festzustellen, was entwendet wurde, die potenziellen Auswirkungen zu bewerten, und zu versuchen, das geistige Eigentum wiederzuerlangen. Darüber hinaus sind der Imageschaden und die Auswirkungen auf die Kundenbeziehungen nur schwer zu bewältigen, wenn die Verletzung des geistigen Eigentums öffentlich wird.

Ihr Innovationszyklus wird unterbrochen

Wenn Sie Ihr geistiges Eigentum nicht angemessen schützen, kann jahrelange Arbeit, beispielsweise eine Produktentwicklung oder technologische Innovation, außer Acht gelassen werden, wenn sie in die falschen Hände gerät oder öffentlich wird.

Warum sollten Sie jetzt handeln?

Schützen Sie Ihre Wettbewerbsvorteile

In Ihrem Unternehmen dreht sich alles um Gewinne, Verantwortung, Innovation, Nachhaltigkeit und Compliance. Ein einfacher Fehler bei dem Schutz Ihres geistigen Eigentums kann dazu führen, dass Sie Marktanteile und Wettbewerbsvorteile verlieren.

Reduzieren Sie das Risiko für Ihr Unternehmen

Verringern Sie das Risiko und konzentrieren Sie sich auf eine nachhaltige Sicherheitsstrategie für Ihr geistiges Eigentum, die eine schnelle Reaktion und Entscheidungsfindung ermöglicht.

Ihr geistige Eigentum befindet sich in Ihrem SAP-System

Es ist wichtig, dass Sie Ihr geistiges Eigentum kennen und wissen, wo es sich befindet. Schützen Sie Ihre SAP-Daten vor Kompromittierung.

Cyberkriminelle sind überall

Cyberkriminelle werden immer raffinierter, und ungeschützte SAP-Systeme mit dem geistigen Eigentum Ihres Unternehmens sind attraktive Ziele.

Zusammenfassung

SAP-Systeme werden zu einem Hauptziel für Cyberkriminelle und böswillige Insider gleichermaßen. Geistiges Eigentum wird in der Regel zusammen mit weiteren geschäftskritischen Daten in SAP-Systemen gespeichert. Deshalb ist es so wichtig, diese Informationen mit einer durchgängigen Strategie für die Cybersicherheit zu schützen und zu überwachen. So können Sie proaktiv auf sicherheitsrelevante Vorfälle reagieren, Ihre SAP-Aktivitäten im Einklang mit anderen Aktivitäten im gesamten Netzwerk zentral überwachen und fundierte Entscheidungen über die Sicherheit Ihres geistigen Eigentums – des Herzstücks einer jeden Organisation – treffen.

 

Protecting Intellectual Property (IP) in SAP

Kontaktieren Sie LogPoint

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und informieren Sie sich, warum sich branchenführende Unternehmen für LogPoint entscheiden:

Kontaktieren Sie LogPoint