Genauso wie Sie Ihr Zuhause schützen, indem Sie Ihre Haustür abschließen, sollten Sie Ihr Netzwerk und Ihren Computer durch Cyber Security schützen. Erfahren Sie, warum Cyber Security wichtig ist und gegen welche Arten von Bedrohungen Sie sich mit einer umfassenden IT Sicherheit Lösung schützen können.

Was ist Cyber Security?

Cyber Security bezieht sich auf den Schutz von Systemen, die mit dem Internet verbunden sind, vor Bedrohungen aus dem Cyberspace. Sie umfasst den Schutz von Software, Daten und Hardware und verhindert, dass Cyber-Kriminelle Zugriff auf Geräte oder Netzwerke erhalten. Sie ist somit eins der Kernelemente der Cyber Security.

Bereiche der Cyber Security

Die beste Cyber Security Lösung sollte allumfassend sein und folgendes beinhalten:

  • Anwendungssicherheit
  • Cloud-Sicherheit
  • Datensicherheit
  • Endpunkt-Sicherheit
  • Identitätsmanagement
  • Infrastruktur- und Datenbanksicherheit
  • Mobile Sicherheit
  • Netzwerksicherheit
  • Betriebliche Sicherheit

Die Lösung sollte ebenfalls eine Desaster-Erholung oder betriebliche Kontinuitätsplanung enthalten. Dies impliziert die Art und Weise, wie sich das Unternehmen in Zukunft von Cyberangriffen erholen wird, und wie sich das Unternehmen durch vorbeugende Maßnahmen, wie z. B. die Schulung der Mitarbeiter, besser sichern können.

Die Bedeutung von Cyber Security – warum ist sie wichtig?

Die Bedeutung von Cyber Security setzt sich zusammen aus dem Wunsch, Informationen, Daten und Geräte privat und sicher zu halten. In der heutigen Welt speichern Menschen große Mengen an Daten auf Computern und anderen mit dem Internet verbundenen Geräten. Viele von diesen Daten sind sensibel, wie z. B. Passwörter oder Finanzdaten.

Wenn sich ein Cyberkrimineller Zugang zu diesen Daten verschaffen würde, könnte das eine Reihe von Problemen verursachen und die gesamte IT-Sicherheit des Unternehmens gefährden. Sensible Informationen könnten weitergeben werden, Passwörter verwendet werden, um Gelder zu stehlen, oder Daten verändert werden, dass diese den Angreifern in irgendeiner Weise zugute kommen. Willkürlicher Umgang mit der Datensicherheit könnte ebenfalls die DSGVO-Compliance des Unternehmens gefährden.

Unternehmen brauchen Sicherheit, um ihre Daten, Finanzen und ihr geistiges Eigentum zu schützen. Bei Privatpersonen spielt das geistige Eigentum oft eine geringere Rolle. Ein höheres Risiko besteht jedoch darin, wichtige Dateien, wie z. B. Familienfotos, zu verlieren. Im Falle von öffentlichen Diensten oder Regierungsorganisationen trägt Cyber Security dazu bei, dass sich das Gemeinwesen weiterhin auf ihre Dienste verlassen kann. Ein Cyber Attack auf ein Kraftwerk könnte zum Beispiel einen stadtweiten Stromausfall verursachen. Bei einem Angriff auf eine Bank könnten Hunderttausende von Menschen bestohlen werden.

Vorteile von Cyber Security

Durch die Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen können sich Unternehmen und Einzelpersonen vor den unten beschriebenen und zahlreichen weiteren Bedrohungen der IT-Sicherheit schützen.

Mit einer ausgeprägten Cybersicherheit müssen sich Unternehmen keine Sorgen mehr machen, dass unbefugte Benutzer auf ihr Netzwerk oder ihre Daten zugreifen. Es hilft ihnen, sowohl ihre Endbenutzer als auch ihre Mitarbeiter zu schützen.

Selbst in den seltenen Fällen, in denen die IT Sicherheit einen Angriff oder eine Verletzung nicht verhindert, verbessert sie die Wiederherstellungszeit danach. Darüber hinaus stellen Unternehmen oft fest, dass Kunden und Entwickler mehr Vertrauen in Produkte haben, die über solide Cyber Security Lösungen verfügen.

Arten von Cyber Security Bedrohungen

Es gibt Dutzende von Arten von Cyber Security Bedrohungen, aber die folgenden sind einige der häufigsten:

DDoS-Attacke

Bei einem DDoS-Angriff (Distributed Denial of Service Attack) überwältigen Cyberkriminelle ein Netzwerk oder dessen Server, indem sie ein übermäßiger Datenverkehr versendet wird. Dadurch wird das Netzwerk daran gehindert, gültige Anfragen zu bearbeiten, und das gesamte System wird unbrauchbar. Es kann Organisationen komplett lahmlegen.

Malware

Zu dieser bösartigen Software gehören Computerviren, Spyware, Trojanische Pferde, Würmer und alle anderen Programme oder Dateien, die den Computer schädigen können. Malware wird in der Regel durch scheinbar legitime Downloads oder Anhänge in E-Mails verbreitet.

Innerhalb der Kategorie Malware gibt es verschiedene Arten von Cyber Security Bedrohungen:

  • Adware ist eine Werbesoftware, die Malware verbreitet.
  • Botnets sind zahlreiche mit Malware infizierte Computer, die ein Netzwerk bilden. Cyberkriminelle nutzen diese, um Online-Aufgaben ohne die Erlaubnis der Gerätebesitzer auszuführen.
  • Ransomware sperrt Daten und Dateien und droht damit, die Dateien gesperrt zu lassen oder zu löschen, wenn das Opfer keine Zahlung leistet.
  • Spyware zeichnet die Aktionen eines Benutzers auf, z. B. für das Sammeln von Kreditkarteninformationen.
  • Trojaner sind Malware, die jedoch so getarnt sind, dass sie als legitime Software erscheinen. Nachdem sie heruntergeladen wurden, sammeln sie unbefugt Daten oder richten anderen Schaden an.
  • Viren sind selbstreplizierend. Sie hängen sich an eine Datei an und verbreiten sich dann über das System des Computers.

Man-in-the-Middle-Angriff

Bei dieser Art von Angriff fängt der Cyberkriminelle Gespräche oder Datenübertragungen zwischen mehreren Personen ab. Ein Beispiel wäre ein Cyberangriff, der ein ungesichertes Wi-Fi-Netzwerk nutzt, um die Daten abzufangen, die das Opfer von seinem Computer an das Netzwerk sendet.

Phishing

Bei dieser Art von Cyber Security Bedrohung werden gefälschte E-Mails von scheinbar legitimen Quellen versendet, um an Informationen wie Kreditkartendaten oder Passwörter zu gelangen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Blogeintrag über Phishing.

Social Engineering

Diese Art von Angriff bringt Benutzer durch menschliche Interaktionen dazu, Sicherheitsverfahren zu umgehen. Cyberkriminelle kombinieren Social-Engineering-Angriffe häufig mit anderen Techniken, wie z. B. Phishing, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass das Opfer auf einen Link klickt oder eine Datei herunterlädt.

SQL-Injektion

SQL steht für Structured Query Language. Eine SQL-Injektion zielt darauf ab, Aktionen auf Daten in einer Datenbank durchzuführen und diese möglicherweise zu stehlen. Dabei wird über SQL-Anweisungen bösartiger Code eingefügt, der die Schwachstellen von datengesteuerten Anwendungen ausnutzt.

Herausforderungen der Cyber Security

Die ständige Entwicklung

Die vielleicht größte Herausforderung im Bereich der Cybersicherheit ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Technologie, die Cyberkriminellen eine immer länger werdende Liste potenzieller Möglichkeiten bietet, die sie nutzen können. Um dies noch schwieriger zu machen, entwickeln Cyberkriminelle ständig neue Methoden zur Durchführung von Cyberangriffen.

Das Ergebnis ist, dass Cyber Security Software Anbieter und andere IT-Sicherheitsexperten ständig neue Lösungen entwickeln, um potenzielle Schwachstellen zu schließen, während die Cyberkriminellen immer wieder neue Wege suchen, um einen Angriff durchzuführen. Daher entwickelt sich die Cyber Security ständig weiter.

Für Unternehmen ist es eine unglaubliche Herausforderung, mit der sich ständig weiterentwickelnden Cyber Security auf dem Laufenden zu bleiben, und es kann auch sehr kostspielig sein. Es erfordert ständige Aufmerksamkeit auf dem Gebiet der Sicherheit sowie regelmäßige Updates der Systeme.

Die Menge der Daten

Eine weitere große Herausforderung der Cyber Security ist die Menge an Daten, über die, die meisten Unternehmen verfügen. Je mehr Daten, desto attraktiver wird ein Unternehmen als Ziel. Vor allem, wenn es sich bei diesen Daten um sensible Informationen handelt. Dies setzt nicht nur die Personen, deren Daten in der Organisation gespeichert sind, dem Risiko aus, dass ihre Informationen gestohlen werden, sondern auch die Organisation selbst dem Risiko von Klagen, wenn diese Informationen aufgrund von Fahrlässigkeit erlangt werden.

Der Bedarf an Training und Ausbildung

Eine weitere Herausforderung ist die Tatsache, dass man sich nicht allein auf eine Cyber Security Software oder andere Lösungen verlassen kann, sondern dass auch die Schulung der Benutzer wichtig ist. Die Mitarbeiter eines Unternehmens müssen verstehen, welche Aktionen riskant sind. Zum Beispiel das Öffnen von Links aus unbekannten E-Mails oder das versehentliche Mitbringen von Malware auf dem Smartphone. Dies erfordert, dass sie für die Schulung von ihren gewöhnlichen Aufgaben freigestellt werden und dass das Unternehmen ein Budget für diese Schulung bereitstellt.

Nicht genügend Cyber Security Experten

Zu all den anderen Herausforderungen kommt hinzu, dass es derzeit einen Mangel an Cyber Security Experten gibt. Einigen Schätzungen zufolge gibt es weltweit bis zu zwei Millionen Stellen im Bereich Cyber Security, die nicht besetzt sind. Diese Herausforderung wird zwar durch Machine Learning und anderen technologischen Fortschritten einigermaßen bewältigt, stellt aber dennoch ein Hindernis dar.

LogPoint als Cyber Security Lösung

IT Sicherheit intern zu verwalten kann unglaublich überwältigend und ein ständiger Kampf sein. LogPoint bietet eine ganzheitliche Cyber Security Lösung mit proaktiver SIEM-Cyber Security Überwachung. Mit einem vorhandenen Sicherheitssystem können sich Unternehmen auf ihren Betrieb konzentrieren.

LogPoint kontaktieren

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und erfahren Sie, warum sich führende Marken für LogPoint entscheiden:

Kontaktieren Sie uns

Hier erfahren Sie mehr über LogPoint

Vereinbaren Sie einen Demo-Termin
Kundenreferenzen
Einschätzungen unserer Kunden