So, ich bin gerade wieder frisch aus dem Urlaub zurück (Ich hoffe meine Postkarte ist gut angekommen) und schon ist das Thema Ransomware und Schutz von Firmen vor Cyberangriffen wieder allzu präsent, wie Beispiele aus Italien und dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Deutschland zeigen.   

Es wird immer deutlicher: Unternehmen egal welcher Größe müssen sich vermehrt (und bald) mit dem Thema Ransomware auseinandersetzen – es ist nämlich keine leichte Aufgabe Ransomware-Gruppen aufzuhalten.  

Die wichtigsten Infos über Ransomware-Attacken, wie man dagegen vorgehen kann und auch welche Rolle SIEM Tools hierbei spielen können, wird in folgendem Webinar im Detail behandelt:

„Ransomware - Anatomie und Diagnose einer wachsenden Bedrohung“  

Fast täglich wird über erfolgreiche Ransomware-Angriffe berichtet. Nicht verwunderlich, denn die Bedrohung durch Ransomware wächst stetig. Schon längst sind die Angriffsziele, der höchst professionell agierenden Angreifer, nicht mehr nur hoch lukrative und weltweit agierende Kooperationen, sondern durchaus auch kleine und mittelständische Unternehmen. Auch Einrichtungen der öffentlichen Hand, wie Kliniken oder Behörden bleiben nicht verschont.   

In dem Webinar „Ransomware - Anatomie und Diagnose einer wachsenden Bedrohung“ wird zunächst auf das Ransomware-Ökosystem eingegangen und die organisatorische, aber auch technische Struktur von Ransomware-Angriffen erläutert. Anschließend werden Sie die verschiedenen Ransomware-Phasen, vom Eindringen bis zur Verschlüsselung, besser verstehen und verschiedene Detektionsmechanismen zur jeweiligen Phase kennen lernen.   

Jetzt zum Webinar anmelden!

Lernen Sie die verschiedenen Ransomware-Phasen besser verstehen und erfahren Sie, wie Sie sich gegen Angriffe verteidigen können.

Jetzt anmelden!